EvoBus meets Zürich Marathon 2018


Am Sonntag, den 22.04., nahmen 2 Teams und 1 Einzelläufer der EvoBus (Schweiz) AG die Herausforderung des 9. Zürich Marathon Laufs in Zürich an. Insgesamt haben über 10.000 Laufbegeisterte aus 98 Nationen und allen 26 Schweizer Kantonen teilgenommen.

Bei sommerlich warmen Temperaturen starteten die 4 Läufer jedes Teams zur 42 km Laufstrecke. Kurz vor dem TeamRun ertönte der Startschuss für die Einzelläufer zur 42 km Wegstrecke.

Am frühen Morgen fühlte es sich fast noch kühl an. Die ersten unseres Teams aus der Romandie waren bereits schon um 7 Uhr am Startfeld. Am Treffpunkt angekommen bereiteten sie die Startnummern, Kleidersäcke und die Logistik während des Staffellaufs vor.

Jeder Läufer musste pünktlich an seiner Übergabezone entlang der Nordseite des Zürichsees sein. Die Übergabe erfolgte durch ein Transponder am Armband. Der 2. Läufer startete gegen 9.50 Uhr. Zu dem Zeitpunkt spendeten die hohen Gebäude rund um das Mythenquai noch Schatten. Je näher die Mittagszeit rückte, desto heisser und anstrengender wurde es und umso grösser war die körperliche Belastung.

Mit Teamgeist, gegenseitiger Unterstützung und dem gemeinsamen Ziel den Strecken-abschnitt zu meistern haben beide Teams fast zur gleichen Zeit die Ziellinie überschritten.

Vorbereitung um 8.15 UhrTransponder-Übergabe in der Wechselzone

Mit 4h 10 min gesamter Laufzeit war es eine herausragende Leistung von allen 8 Männern und einer Frau, die zum grössten Teil keine routinierten Läufer sind oder sogar noch nie eine solche Strecke gelaufen sind.

Unser Einzelkämpfer Roland erreichte das 42 km Ziel schon nach 3h 42 min.
Nach dem Zieleinlauf jubelten wir alle überglücklich und tranken zusammen unser wohlverdientes kühles Bier. Dank der Unterstützung von Gabi als Zuschauerin, können wir nun die tollen Fotos zeigen.

Unsere Eindrücke sind hier kurz zusammengetragen.

Denis (Qualitätsbeauftragter):
„Nie hätte ich gedacht, dass ich einmal an einem Marathon teilnehmen würde. Aber was nicht ist kann noch werden! Ich bin sehr froh, beim Züri Marathon mitgerannt zu sein. Es war ein super Erlebnis und hat einfach Spass gemacht. Danke an das super TEAM!!!

Roland (Leiter Customer Service & Parts):
Trotz das Laufen nicht mein Disziplin ist, hat mich die Challenge sofort angereizt. Bis zum Marathon-Tag habe ich die ÖV nie so intensiv im Kanton Zürich genützt. Das war für mich mit mehr Stress verbunden als die 4 Kilometer von Winkel bis Meilen zu rennen. Der Muskelkater ist nun Vergangenheit und ich würde sofort wieder an einem solchen Abenteuer mit Arbeitskollegen teilnehmen.“

John (Controller):
Die erstmalige Teilnahme am Züri-Marathon hat mir sehr viel Spass gemacht, vor allem der Teamgedanke hat jeden einzelnen dazu bewegt sein Bestes zu geben und damit die EvoBus zu repräsentieren.“

Einzeldisziplin 42 km (Roland I.)Zieleinlauf Team 2 (v.l.:Denis, Etienne, John, Dominique)

Etienne (Vertrieb SETRA):
„Mir hat es riesig Spass gemacht, zusammen im Team zu sein und das tolle Wetter zu geniessen. Auf den Strassen in Zürich zu sein und das auch noch staufrei war absolut neu für mich, da ich im Aussendienst auf den Strecken immer im Stau stehe.“

Roland I. (Altern. Antriebskonzepte Customer Service):
„Auf den ersten 27 Kilometer lief es perfekt. Dann kamen 10 Km Leiden mit zwangsläufiger Temporeduktion und die letzten 5 Kilometer waren wieder zum Geniessen. Es erstaunt mich immer wieder wie stark ein Körper strapaziert werden kann. Es war ein toller Anlass in einem perfekten EvoBus-Team!“

Dominique (Customer Service W-CH):
„Der Zürich Marathon war für mich:
... eine Motivation, zu trainieren.
... für ein paar Stunden, die Leidenschaft des Kollegen (Roland Isler) zu teilen
... die gemeinsame Herausforderung mit Kollegen aus verschiedenen Abteilungen von EvoBus zu meistern
... Präsenz und Motivation der "Welschen" auch in sportlichen Momenten zu zeigen
... voller Emotionen beim Überqueren der Ziellinie, viel Wertschätzung für alle Kollegen ... besonders für unsere Helden, die die letzten 17 km unter der brennenden Mittagssonne gerannt sind
... eine schöne Herausforderung, ein schöner Tag und voller schöner Erinnerungen.

Ein großes Dankeschön an den Ideengeber, die Organisatoren, Mitläufer und das Management, die uns gesponsert haben.“

Raffaello (Key Account Manager W-CH):
„Es war toll für mich zum ersten Mal an einem Team-Marathon teilnehmen zu können und gleichzeitig eine wunderschöne und angenehme Zeit mit Kollegen aus verschiedenen Abteilungen zu verbringen.“

Aylin (Marketing):
„Die 12 km Strecke waren keine Hürde für mich. Was mich erstaunt hat war die Energie der Zuschauer und das Anfeuern, was so viel Motivation Freude verleiht. Die Teamarbeit war grandios und gab uns ein grosses verbindendes Element für unsere weitere kollegiale Zusammenarbeit. Danke, dass ich dabei sein durfte!“

Muzaffer (Key Account Manager D-CH):
„Zuerst mal Respekt vor allen Läufern. Ich war einerseits froh aber andererseits auch stolz, dass ich die 9Km geschafft hatte. Ich denke so ein Lauf - obwohl nur 9 km- stärkt einen persönlich und die Energie, die am Ziellauf im Team entstand, war grandios. Was mir aufgefallen ist, dass ausnahmslos jeder- Teilnehmer, Helfer, Zuschauer oder Crew - ein Lächeln auf dem Gesicht hatte. Danke an Alle die Mitgemacht haben und vor allem den Helfern und Organisatoren beim Event und auch hier intern an die Organisatoren ein persönliches Dankeschön.

Wir freuen uns auf nächste Jahr und senden Euch und Ihnen herzliche Grüsse aus Kloten.

The E-Team (hinten v.l.: John H., Muzaffer S., Aylin F., Dominique B., vorne v.l.: Denis G., Raffaello M., Roland I., Roland H., Etienne C.,)
Nach oben