Frischer Wind aus Kortrijk

Vom 20. bis 25. Oktober findet in Kortrijk (Belgien) die BusWorld statt, bei der 350 Aussteller aus 33 Ländern ihre neuesten Produkte präsentieren. Selbstverständlich ist auch Daimler Buses mit seinen Marken Mercedes-Benz, Setra, OMNIplus und BusStore vertreten und zeigt den rund 35.000 Besuchern seine neuesten Innovationen.

Nachstehend bieten wir einen Überblick über die Highlights der Messe:

Mercedes Benz Citaro hybrid

Das größte Highlight basiert auf unserem Stadtbus-Bestseller: Der Citaro hybrid feiert auf der Busmesse seine Weltpremiere. Er stößt durch seinen Hybridantrieb in neue Dimensionen in Sachen Nachhaltigkeit und Kosteneffizienz vor.

Im Vergleich zum bewährten Citaro verbraucht der Citaro hybrid um bis zu 8,5 Prozent weniger. Die Hybridtechnik zeichnet sich durch ein geringes Zusatzgewicht und eine schnelle Amortisation aus. Anstatt einen besonders großen Elektromotor zu verbauen, ist der Hybrid kompromisslos auf Wirtschaftlichkeit getrimmt und ist damit der erste Hybridbus überhaupt, der sich durch seinen geringeren Dieselverbrauch amortisiert.

Die Hybrid-Technik des neuen Citaro ist gerade im Stadtbetrieb besonders effizient: Bei Bremsvorgängen arbeitet der Elektromotor als Generator. Im Stadtverkehr mit den häufigen Anfahren und Abbremsen kann diese Technik also besonders häufig genutzt werden. Während des Bremsvorgangs werden die Supercap-Kondensatoren aufgeladen, die beim Anfahren den Elektromotor versorgen, sodass dieser den Verbrennungsmotor unterstützen kann.

Durch die platzsparende Bauweise des Hybrid bewirkt er keinerlei Einschränkungen im Innenraum. Mehr noch: Er kann problemlos in fast allen vorhandenen Modellvarianten verbaut werden. So zum Beispiel auch in dem Erdgasbus Citaro CNG. Hier kann durch die Zusammenarbeit von Gas- und Elektroantrieb eine bisher nie dagewesene Ökobilanz erreicht werden.

Zusammengenommen haben wir also noch besser gemacht, was bereits bestens war und bieten erstmals eine tatsächlich wirtschaftliche Hybridlösung für den ÖPNV.

Weitere Informationen zum Citaro hybrid finden Sie hier.

Setra Doppelstock TopClass S 531 DT

Ebenfalls Weltpremiere feiert das neue TopClass Modell der Marke Setra: der S 531 DT. Wie sein Kollege aus dem Stadtverkehr, überzeugt der Reise-Doppeldecker mit hervorragender Wirtschaftlichkeit. Darüber hinaus strahlt er die typische Eleganz und Formsprache eine Setra Busses aus und bietet nochmals verbesserten Komfort.

Die Bestuhlung und Einrichtung kann je nach Einsatzzweck individuell gewählt werden. Neu hinzugekommen sind Ausstattungsvarianten wie Rollstuhlplätze, Board-Bistro und ein Wechselpodest mit optionalen Kinderwagenstellplätzen. Als besonderes Highlight gibt es eine Anleihe aus der Mercedes-Benz S-Klasse: Beim Anfahren und Öffnen der Tür versprüht ein Duftgenerator einen dezenten, angenehmen Duft, sodass sich die Fahrgäste vollends wohlfühlen.

Der Setra setzt auch beim Thema Sicherheit Maßstäbe. Durch den Active Break Assist 4, der in Kortrijk ebenfalls Weltpremiere feiert, bremst er automatisch in Notfällen, auch bei bewegten Objekten und Fußgängern. Durch den Sideguard Assist überwachen Radarsensoren den toten Winkel des Busses und warnen so den Fahrer vor Fußgängern oder Hindernissen, die er andernfalls nicht sehen könnte.

Der neue Setra S 531 DT setzt also in allen Belangen Maßstäbe. Für weitere Informationen zu dem Doppeldeckerbus klicken Sie hier.

OMNIplus ON

OMNIplus ON – das ist der Startknopf der digitalen Vernetzung bei Daimler Buses. Dabei werden alle aktuellen und zukünftigen Serviceleistungen zu unseren Bussen in einer einzigen Plattform zusammengefasst. Das Beste: Das Fahrzeug, der Fahrer, der Busunternehmer und Daimler Buses sind durch den Dienst vernetzt und tauschen kontinuierlich Daten aus.

Was im ersten Moment banal klingt, zeichnet sich im alltäglichen Einsatz als wahrer Trumpf aus. Durch den integrierten Dienst OMNIplus Uptime zum Beispiel senden die Busse in Echtzeit Fahrzeuginformationen an Daimler Buses als Servicepartner. Notwendige Reparaturen und Serviceaufenthalte können somit im Voraus erkannt und Ausfälle vermieden werden. Außerdem weist OMNIplus automatisch einen passenden Servicebetrieb zu und sorgt dafür, dass alle notwendigen Teile vor Ort sind. Somit sind die Busse schnellstmöglich und automatisch wieder dort, wo sie hingehören: im Einsatz auf der Straße.

Die Vernetzung sorgt ebenfalls dafür, dass Busunternehmer alle wichtigen Daten zu ihren Bussen und Fahrern stets im Blick haben. Sie können kontrollieren, wo sich ihre Fahrzeuge befinden, welcher Fahrer wieviel verbraucht und wie stark die Fahrzeuge betankt sind. Davon profitieren auch die Fahrer: Sie bekommen in der neuen Driver´s App Anweisungen für die tägliche Prüfung der Fahrzeuge, Hilfestellungen bei kleineren Reparaturen sowie aktuelle Informationen zu Busrouten und Fahrplanänderungen.

Keine Frage: Mit OMNIplus ON ist Daimler Buses in der Digitalisierung angekommen und kann nun noch besser und flexibler auf Kundenbedürfnisse eingehen.

Für weitere Informationen zu OMNIplus klicken Sie hier.

Tourismo RHD

Erst vor einem Monat hat der neue Mercedes-Benz Tourismo Premiere gefeiert, nun wird er auf der BusWorld in Kortrijk präsentiert. Der neue Tourismo löst nach elf Jahren den erfolgreichsten Hochdecker Reisebus Europas ab, und das tut er mit einigem Stolz.

Maximale Wirtschaftlichkeit, Sicherheit, Funktionalität und Komfort hat sich der neue Tourismo auf die Fahnen geschrieben und überzeugt damit gleichermaßen Unternehmen, Fahrer und Fahrgäste. Der Bus hat 200 kg abgespeckt und zudem einen sehr geringen Luftwiderstand – Garanten für extrem niedrigen Kraftstoffverbrauch, der in der neuen Generation nochmals um 4,5 Prozent. Bei einer Laufleistung von 100.000 km pro Jahr können Busunternehmen mit der neuen Motorengeneration so jährlich bis zu 2000 Liter Treibstoff sparen.

Für die Fahrgäste bedeutet der neue Reisebus maximale Sicherheit bei höchstem Komfort. So bremst der Tourismo dank des Active Break Assist 4 im Notfall selbstständig, informiert die Fahrer, wenn ihre Aufmerksamkeit nachlässt und baut die Aufprallenergie bei einem Unfall gezielt an unkritischen Stellen ab. Der Innenraum ist nun heller und komfortabler gestaltet und erinnert an die Oberklasselimousinen mit dem Stern. Die Digitalisierung bekommen auch die Fahrgäste mit: Eine hochmoderne Multimedia-Ausstattung, 230 V Steckdosen sowie eine gezielt steuerbare Zweizonen-Klimaanlage sorgen für Wohlfühlatmosphäre.

Mit einem deutlich erweiterten Angebot an Ausstattungsvarianten und Motorisierungen deckt der neue Tourismo RHD ein ungewöhnlich breites Spektrum an Einsatzfeldern ab. Sein Aufgabengebiet reicht von Fernlinie bis Kurzstrecke und umfasst ebenfalls Shuttleverkehre, Ausflugsfahrten sowie gelegentliche Einsätze auf Überlandlinien.

Weitere Informationen zum neuen Tourismo finden Sie hier.

Minibus Sprinter City 45

Neu ist auch die Linksvariante des Minibus Sprinter City 45. Er bietet durch einen längeren Überhang nun 13 Sitzplätze im Fond. In der Niederflurzone kommen bis zu neun Sitzplätze hinzu. Außerdem gibt es Raum für Rollstühle und Klappsitze. Mit seinen geringen Maßen und dem minimalen Verbrauch eignet sich der Sprinter besonders für wenig frequentierte Strecken im Überlandbetrieb oder an Stadträndern. Auch für Nachtfahrten oder in Kleinstädten ist er bestens gerüstet.

Weitere Informationen zum Sprinter City 45 finden Sie hier.

 

 

Was gab es noch zu sehen?

Neben diesen Highlights präsentierte Daimler Buses viele weitere Produkte auf der BusWorld. Dazu gehörten die Modelle S 515 HDH, S 511 HD und S 415 LE business von Setra. Probefahrten wurden unter anderem angeboten mit dem Mercedes-Benz Intouro L sowie dem Sprinter Travel 65. Ein besonderes Interesse fällt auch auf BusStore. Mit der Marke bündelt Daimler Buses sein Geschäft mit Gebrauchtfahrzeugen. Was BusStore von anderen Gebrauchtanbietern unterscheidet ist die europaweite Aufstellung, ein einzigartiger Fahrzeugpool, die fachmännische Beratung, strenge Qualitätskriterien, sorgsame Aufbereitung sowie eine einheitliche Klassifizierung.

Nach oben