EvoBus-Mitarbeiter engagieren sich am Freiwilligentag auf Abenteuerspielplatz Erlenhof

Die EvoBus GmbH Mannheim hat ihre Mitarbeiter am Samstag, dem 17. September, zu einem Freiwilligentag auf den Abenteuerspielplatz Erlenhof in Mannheim eingeladen. Im Rahmen des Freiwilligentages der gesamten Metropolregion Rhein-Neckar meisterten die rund 25 Teilnehmer unter dem Motto „Wir schaffen was!“ verschiedene handwerkliche Tätigkeiten. Dabei wurden gesellschaftliche Verantwortung und Spaß erfolgreich miteinander verknüpft.

"Wir schaffen was" - Das Video

Der Startschuss zum Freiwilligentag fiel um 10 Uhr. Anschließend konnten die Teilnehmer in Kleingruppen ihr handwerkliches Geschick auf die Probe stellen. So können sich die kleinen Besucher des Spielplatzes ab sofort auf eine Torwand mit Mercedes-Benz-Logo, und auf neue, hölzerne Fußballtore freuen. Außerdem wurde der bereits vorhandene Klettergang in 1,5 Meter Höhe weiter ausgebaut. Eine weitere Gruppe befasste sich mit der Aufforstung und dem Rückschnitt der Bäume, Pflanzen und Sträucher auf dem Gelände des Spielplatzes.

Gesellschaftliche Verantwortung bei Daimler Buses

Die Übernahme von gesellschaftlicher Verantwortung ist fest in der Nachhaltigkeitsstrategie „Heute ankommen. An Morgen denken“ von Daimler Buses verankert. Die Strategie umfasst verschiedene Aspekte: Von der Zufriedenheit der Mitarbeiter über die Kraftstoffeffizienz der Fahrzeuge bis hin zur Förderung von integrem Verhalten. Auch das Engagement im direkten Umfeld der Daimler Buses Standorte ist ein wichtiger Teil der Nachhaltigkeitsaktivitäten.

Aus diesem Grund mischte sich Hartmut Schick, Vorsitzender des Geschäftsfelds Daimler Buses und CEO der EvoBus GmbH, zusammen mit Dr. Marcus Nicolai, Leiter Produktion Daimler Buses, unter die Teilnehmer des Freiwilligentages.

„Um die Übernahme von gesellschaftlicher Verantwortung zu fördern, setzen wir im direkten Umfeld unserer Standorte an. Der Standort Mannheim hat für uns eine besondere Tradition. Hier sind wir seit über 100 Jahren verwurzelt und haben ein gutnachbarschaftliches Miteinander von Werk und Umfeld geprägt. Durch den Freiwilligentag haben wir auch die Möglichkeit,mit Kolleginnen und Kollegen in einem anderen Kontext als sonst üblich zusammenzuarbeiten. Besonders gefreut hat mich der bunte Mix an Mitarbeitern aller Hierarchiestufen unseres Werkes“, erklärte Schick.

Der Abenteuerspielplatz Erlenhof

Der pädagogisch betreute Abenteuerspielplatz ist Teil des Jugendhauses Erlenhof und feierte 2015 sein 60-jähriges Jubiläum. Die Einrichtung spielt eine wichtige Rolle im Angebot der kommunalen, offenen Kinder- und  Jugendarbeit und ist ein optimaler Anlaufpunkt für Kinder und Jugendliche des Mannheimer Stadtteils Neckarstadt-West. Der Abenteuerspielplatz umfasst einen über 10.000 Quadratmeter großen Außenbereich. Die Einrichtung wird täglich von bis zu 120 Kindern und Jugendlichen besucht.

Nach oben